Microsoft Edge oder Google Chrome?


Was / Wer ist besser Microsoft Edge oder Google Chrome?

Mit dem in Windows 10 eingeführten Microsoft Edge reagiert der Software-Gigant auf die immer geringeren Nutzerzahlen des Internet Explorers.

Die weiteren Verluste konnte der neue Browser allerdings nicht wettmachen. Wie schlägt sich der Neuling gegen den Klassenprimus Google Chrome?

Geschwindigkeit: Wer ist schneller Microsoft Edge oder Google Chrome?

Microsoft hat mit dem Edge einen völlig neuen Browser entwickelt, der deutlich schneller als der alte Internet Explorer arbeitet.

Einzig bei der Anzeige von HTML5-Inhalten bleibt der Browser ab und an kurz stehen.

Er bietet Unterstützung für neue Webstandardards an, ohne dass dafür zusätzliche Software nötig ist.

Zwar hat Microsoft somit aufgeholt, an die Schnelligkeit des Chrome kommt er allerdings bei weitem noch nicht heran.

Dieser zeigt nicht nur Inhalte schneller an, sondern lädt auch Dateien wie PDFs flott herunter und kann diese ohne Zusatzsoftware direkt im Browser anzeigen.

Bedienung & Erweiterung: Wer ist besser Microsoft Edge oder Google Chrome?

Eine komplette Neugestaltung wurde dem Microsoft  Edge spendiert.
Er wirkt modern, übersichtlich und alle Button befinden sich dort, wo sie sein sollten. Einzelne Bereiche sind allerdings etwas unübersichtlich.

Deutlich weniger gibt es bei den möglichen Erweiterungen zu sehen. Das Highlight ist die Integration von Microsofts Sprachassistenten Cortana.

Ansonsten ist zwar eine gewisse Grundausstattung dabei, so dass man auf einen Passwortmanager und einen Werbeblocker nicht verzichten muss.
Insgesamt kann Chrome hier allerdings mit weit mehr Möglichkeiten glänzen.

Zahlreiche Programme lassen sich in den Browser integrieren, sodass externe Programme nicht mehr zwingend nötig sind.
Nachteile gibt es hingegen in der Bedienung, wo manche Einstellungen schon fortgeschrittene Kenntnisse erfordern.

Sicherheit & Zuverlässigkeit: Ist Microsoft Edge oder Google Chrome besser?

Ein deutliches Sicherheitsplus bietet der Edge gegenüber seinem Vorgänger.

Beide Browser erhalten automatische Aktualisierungen und bieten einen hohen Schutz vor Viren, Trojanern und Phishing.
Gängige Hersteller von Antivirenprogrammen haben entsprechende Addons entwickelt, um das Surfen noch sicherer zu machen.

Beim Thema Stabilität gewinnen beide Browser auf ihre Art.

Zwar neigt Chrome weder zu Abstürzen noch zum Aufhängen, doch frisst der Browser wegen seiner Leistungsstärke ordentlich Arbeitsspeicher und Prozessorleistung.
Insbesondere Low-Budget-Rechner oder ältere Geräte könnten damit überfordert werden.

Mirosoft Edge begnügt sich zwar mit weit weniger Ressourcen, friert bei bestimmten Inhalten aber ab und an ein.

Fazit: Microsoft Edge oder Google Chrome installieren / benutzen ?

Vorteile Microsoft Edge gegenüber Google Chrome

  • Ressourcenschonend
  • Einfacher zu bedienen
  • Sprachassistent Cortana integriert

Vorteile Google Chrome gegenüber Microsoft Edge

  • Schneller
  • Leistungsstärker
  • Mehr Funktionen

Mit dem Edge bietet Microsoft einen gegenüber dem Internet Explorer deutlich verbesserten, modernen Browser,
den es aktuell allerdings nur für Windows 10 und Windows 10 Mobile gibt.

Er bietet eine ordentliche Leistung und nähert sich dem Klassenprimus Google Chrome langsam an.

Der Abstand zum Modell des Suchmaschinenriesen ist allerdings noch sehr groß.

Dieser ist schneller, leistungsstärker und bietet zudem mehr Erweiterungen.
Dadurch ist der Browser allerdings anspruchsvoller, sodass er auf nicht so leistungsstarken PCs und Laptops zu Problemen führen kann.

Hat dieser Artikel Ihre Frage beantwortet?