• Home
  • Kontakt
More
    Start Blog

    Microsoft Edge: Lesezeichen speichern & verwalten

    0

    Lesezeichen, auch Bookmarks genannt dienen dazu oft aufgerufene Seiten, Videos, etc., welche über den Browser aufgerufen werden können als Link im Browser zu hinterlegen.

    Microsoft Edge bietet unterschiedliche Möglichkeiten Lesezeichen anzulegen & zu verwalten.

    Wie Lesezeichen über Stern hinzufügen

    1. Website im Browser aufrufen.
    2. Oben rechts auf den Stern klicken
    3. Fenster öffnet sich zur Eingabe von Details

    Welche Lesezeichen Optionen es gibt

    1. Name
      Der Name des Lesezeichen.
      Tipp: Aussagekräftigen Namen wählen.
    2. Speichern in
      In welchen Ordner das Lesezeichen gespeichert wird.

      • Favoriten
        Hauptordner Favoriten
      • Favoritenleiste
        Ist die Leiste unter der Suchleiste

    Lesezeichen und Einstellungen importieren

    Es können Lesezeichen uvm. der bekannten Browser Firefox, Internex Explorer und Google Chrome importiert werden.

    Wenn das Ziel ist sich von Microsoft Edge oder einem anderen Browser zu verabschieden, bietet jeder Browser die Möglichkeit wichtige Einstellungen zu exportieren, um diese im zukünftigen Browser wieder zu importieren.

    Wie Lesezeichen, Browserverlauf, Cookies, Kennwörter und Einstellungen aus Chrome oder Internet Explorer in Microsoft Edge importiert werden

    1. Oben rechts auf die drei kleinen Punkte klicken
    2. Am unteren Ende auf Einstellungen klicken
    3. “Aus anderen Browser importieren” anklicken
    4. Chrome auswählen und importieren klicken

    Es ist darauf zu achten, dass das Standardprofil in Google Chrome richtig gesetzt ist. Beim Import über die beschriebene Funktion wird immer nur das Standardprofil von Google Chrome importiert.

    Lesezeichen-HTML-Datei aus Microsoft-Edge

    Der Import und Export der Lesezeichen-HTML Datei ist über die bekannten Browser Chrome, Firefox und Edge funktioniert über die Lesezeichen-HTML-Datei.

    Microsoft Edge: Browserverlauf, Cookies, Cache automatisch löschen

    0

    Microsoft Edge bietet die Option den Browserverlauf, Cookies, Cache, Formulardaten und Downloadverläufe nach jeder Sitzung automatisch zu löschen. In dieser Kombination wird zum Beispiel kein InPrivate-Fenster benötigt, falls Bedarf dafür besteht.

    Daten nach jeder Sitzung löschen aktivieren

    1. Oben rechts auf die drei kleinen Punkte klicken
    2. Menü Einstellungen am Ende anklicken
    3. Button “Zu löschende Elemente” anklicken
    4. Haken bei “Diese Daten nach jeder Sitzung löschen” aktivieren*

     

    Wie Browserverlauf in Microsoft Edge löschen?

    0

    Wie Browserverlauf in Microsoft Edge löschen

    1. Klicken Sie oben rechts im Browser auf die drei kleinen Punkte
    2. Am Ende des Menüs auf Einstellungen klicken
    3. Etwa in der Mitte gibt es den Bereich Browserdaten löschen, dort auf den Button “Zu löschendes Element auswählen” klicken.
    4. Machen Sie einen Haken bei “Browserverlauf löschen” und klicken auf den grauen Button “Löschen”. Wenn nur der Browserverlauf gelöscht werden soll, bitte entsprechend die Haken bei den anderen nicht aktivieren.

    Häufig gestellt Fragen zu Browserverlauf löschen

    Wie Browserverlauf unter Windows 10 löschen?

    Es ist egal ob auf Windows 10, Windows 7 oder älter Microsoft Edge installiert ist.
    Die Anleitung wie oben beschrieben trifft auf alle Windows-Versionen zu.

    Wie Teile des Browserverlauf löschen?

    Wenn Sie nur einen Teil des Browserverlauf in Microsoft Edge löschen wollen, muss ich Sie leider enttäuschen. Es gibt (aktuell) nur die Möglichkeit den Verlauf komplett zu löschen.

    Was ist der Browserverlauf ?

    Der Browserverlauf im Microsoft Edge gibt es in zwei Ausprägungen.

    1. Browserverlauf mit Cordana

      Sie benutzen Windows 10 mit Cordana, dann merkt sich Cordana welche Seiten Sie besucht haben, und es werden auch Suchen innerhalb Cordana in Micosoft Edge, sowohl auch in Cordana gespeichert
    2. Browserverlauf ohne Cordana

      Wie in jedem anderen Browser werden Informationen über besuchte Websites gespeichert. Sinn dahinter ist es, dem Benutzer eine Komfortfunktion anzubieten, damit er nicht erneut die Adresse eingeben muss. Zusätzlich werden, aber diese Informationen auch an Microsoft übermitteln, vermutlich zu Analyse und Werbezwecke.

     

    Microsoft Edge: Privatmodus wie benutzen und wieso

    0

    Wie wird der Privatmodus im Microsoft Edge gestartet ?

    Schnelle Variante

    Tastenkürzel zum Öffnen: Strg + Shift + P.

    Umständliche Variante

    1. Klicke auf die ●●● am oberen rechten Rand
    2. Klicke auf den Menüpunkt Neues InPrivate-Fenster.

    Wieso der Privatmodus nützlich ist / sein kann

    Der Privatmodus eignet sich, wenn Sie Websites besuchen, welche beim nächsten Starten des Browser nicht mehr vorhanden sein sollen. Der Browserverlauf wird gelöscht, sowie auch die Cookies werden gelöscht, sobald der Browser geschlossen wird.

    Im Privatmodus werden nach Schließen des Fensters alle Cookies, Verläufe und Website-Daten, die Rückschlüsse auf das Verhalten zulassen gelöscht. Sollte man nicht alleine Zugriff auf den Rechner haben, dann ist es eine interessante Möglichkeit Informationen vor anderen zu verstecken.

    Bitte denke Sie daran, dass Sie nicht bei Google oder anderen Anbietern sich einloggen sollten, wenn Sie 100% die Surfspuren löschen wollen.

    Sind Sie bei Google eingeloggt, werden Ihre Suchen über Google in Ihrem “Suchprofil”, welches Sie über history.google.com erreichen können gespeichert. Basierend auf Ihrer Suche, wird das Suchprofil von Google benutzt, um Ihnen bessere Suchergebnisse, aber auch Vorschläge für Eingaben, basierend auf Ihrem Suchprofil zu empfehlen.

    Es kann in diesem Fall ja sein, dass eine dritte Person am Rechner sitzt und dadurch (angeblich) personalisierte Ergebnisse angezeigt bekommt, die von der vorherigen Suche stammen.

    Microsoft Edge Pocket Artikel für später speichern

    0

    Was ist Pocket?

    Pocket ist eine Extension für Microsoft Edge mit der Videos und Artikel für das spätere Lesen gespeichert werden können. Im Pocket gespeicherte Daten können ohne Internet und über mehrere Geräte (Handy, Tablet oder andere Computer) gelesen werden.

    Wie Pocket Erweiterung installieren?

    1. Auf die drei Punkte oben rechts im Menü klicken
    2. Menü Erweiterungen anklicken
    3. Auf “Erweiterung aus Microsoft Store abrufen” klicken
    4. Über die Suche nach “Pocket suchen”
    5. Pocket installieren und Berechtigungen genehmigen

    Sobald Pocket installiert ist, können Artikel oder Videos, die später gelesen werden im Pocket abgespeichert werden.

    Um die erwähnte Synchronisation, also das Lesen auf anderen Geräten, wie Handy zu ermöglichen, ist zwingend ein Account beim Pocket-Anbieter erforderlich. Aber der kostenlose Modus reicht voll aus.

     

    Browserverlauf im Microsoft Edge wiederherstellen

    0

    Mit den Bordmitteln von Microsoft Edge ist die Wiederherstellung des Suchverlauf nicht möglich, es gibt aber eine Möglichkeit um einen Teil des Verlauf möglicherweise wieder zu erhalten.

    Wiederherstellen des Verlauf über DNS

    Rufen Sie die Eingabeforderung von Windows auf, diese finden Sie über die Windows-Suche, wenn Sie CMD eingeben. In die Eingabeleiste geben Sie folgenden Befehl ein: ipconfig /displaydns | find “Eintragsname” und drücken die Enter-Taste.

    Es werden jetzt unter Umständen eine lange Liste an Seiten angezeigt, welche besucht worden sind. Diese Liste markieren Sie und kopieren mit Strg+C in die Zwischenablage.

    Privatsphäre schützen Ghostery für Microsoft Edge

    0

    Ghostery schützt Sie vor Werbenetzwerken wie Facebook oder Google. Werbenetzwerke versuchen das Suchverhalten des Suchenden zu analysieren, um Vorlieben und andere persönliche Eigenschaften herauszufinden.

    Beispiel wäre Geschlecht, Einkommen oder Einzugsort, um nur mal ein paar Möglichkeiten zu nennen. Big Player in diesem Geschäft sind Facebook und Google. Beide nutzen diese Technik, um passende Werbung an Sie, den Nutzer auszuspielen.

    Facebook Retargeting

    Stellen Sie sich vor, Sie suchen Blumen für Ihre Liebsten, und gehen dabei auf eine Website, welche den Facebook-Like-Button eingebunden hat. Gleichzeitig (wie sehr oft) sind Sie bei Facebook eingeloggt, also mit dem gleichen Browser, chatten oder lesen Artikel.

    Facebook “ist” jetzt in der Lage Sie “möglicherweise” zu identifizieren, und anhand Ihres Besuches auf der Blumen-Website passende Werbung auf Facebook, oder Partnern (andere Websites) anzubieten.

    Bestimmt ist Ihnen mal aufgefallen, wenn Sie auf Amazon nach einem Produkt suchen, wird Ihnen möglicherweise auf einer anderen Website, oder sogar bei Facebook direkt Produktwerbung angezeigt, womit Sie sich vielleicht ein paar Tage davor beschäftigt haben. Das nennt sich Retargeting, und ist eine beliebte Technik in der Online-Werbeindustrie.

    Die Grundvoraussetzung das der Like-Button funktioniert ist, dass die Website auf der Sie sich befinden mit dem Facebook Server verbindet, damit der “mögliche” Like, welchen Sie abgeben “könnten”, auch für die Fanseite des Unternehmens der Website, auf der Sie sich befinden gespeichert werden kann.

    Erkennung auch ohne Interaktion

    Es ist aber leider so, dass unabhängig ob Sie “liken” oder nicht, Facebook tauscht auch Daten aus, ohne eine Interaktion von Ihrer Seite. Diese Interaktionen dienen unter Anderem dazu Sie möglicherweise als “Facebook-Nutzer” zu identifizieren.

    Ghostery unter Microsoft Edge installieren

    Erster Schritt

    Besuchen Sie den Microsoft Store, und klicken auf den roten Button “Get the App”.
    Im Anschluss öffnet sich der Microsoft Store, in Ihrem Windows 10.

    Zweiter Schritt: Rechte genehmigen

    Nachdem Sie die Anwendung installiert haben, klicken Sie unter Umständen oben rechts auf die drei kleinen Punkte im Microsoft Edge. Es sollte jetzt ein Fenster erscheinen, mit der Bitte um Erteilung von Rechnen für die Anwendung Ghoster

    Dritter Schritt: Ghostery optimal konfigurieren

    Nachdem Sie die Anwendung installiert haben, klicken Sie unter Umständen oben rechts auf die drei kleinen Punkte im Microsoft Edge. Es sollte jetzt ein Fenster erscheinen, mit der Bitte um Erteilung von Rechnen für die Anwendung Ghoster


    1. Deaktivieren Sie wie auf dem Bild im Reiter Allgemein die Checkboxen

    2. Aktivieren Sie im Reiter Blockieroptionen wie auf dem Bild die Checkbox “Alles blockieren”ghostery blockieroptionen

    3. Zusätzliche Optionen je nach Bedarf

    Zusätzlich gibt es noch den Reiter Vertrauenswürdige Seiten und eingeschränkte Webseiten. Vertrauenswürdige Seiten ist eine Whitelist zum Zulassen der Tracking Funktionalitäten. Dies ist unter Umständen bei der ein oder anderen Website vonnöten, wenn diese unter Umständen nicht funktioniert. Eingeschränkte Webseiten ist eine Blacklist zum Blocken von einzelnen Websites. Da aber wie in Option 2 empfohlen wird alle Tracker zu blockieren, können Sie diese Option ignorieren.

    Cookies löschen Microsoft Edge

    0

    Schritt 1
    Klicken Sie oben rechts im Browser auf die drei kleinen Punkte

    Schritt 2
    Am Ende des Menüs auf Einstellungen klicken

    Schritt 3
    Etwa in der Mitte gibt es den Bereich Browserdaten löschen, dort auf den Button “Zu löschendes Element auswählen” klicken.

    Schritt 4
    Machen Sie einen Haken bei “Cookies und gespeicherte Websitedaten”, und klicken auf den grauen Button “Löschen”.

    Möchten Sie nur die Cookies löschen, achten Sie darauf,
    dass der Haken nur bei Browserverlauf aktiviert zu haben.

    Häufig gestellt Fragen zu Cookies löschen

    Wie nur Teile der Cookies unter Micosoft Edge löschen?

    Wenn Sie nur einen Teil der Cookies in Microsoft Edge löschen wollen, muss ich Sie leider entäuschen. Es gibt (aktuell) nur die Möglichkeit die Cookies komplett zu löschen.

    Wo kann man Cookies sehen bei Microsoft Edge ?

    Cookies können leider mit den normalen Bordmittel von Microsoft Edge nicht eingesehen werden. Es gibt aber die Möglichkeit über die Entwicklungskonsole die Cookies der aktuellen Seite zu sehen. Drücken Sie die Taste F12, dann gehen Sie auf den Reiter Debugger und wählen links aus der Liste den Punkt Cookies.

    Was sind Cookies?

    Cookies sind kleine Dateien, in denen Informationen zum aktuellen Benutzer gespeichert werden. Sie dienen dazu, das Verhalten des Nutzer nachvollziehen zu können,
    um ihm zum Beispiel personalisierte Werbung anzeigen zu können.

    Zwar hört sich das jetzt negativ an, gleichzeitig erleichtern Cookies aber auch das Surfen und Komfort im Internet. Ist man zum Beispiel auf Facebook eingeloggt und besucht die Seite ein paar Tage später, dann muss man sich in den meisten Fällen nicht erneut einloggen, weil im Cookie des Browser die Session (autorisierte Sitzung, welche beim Login eindeutig für den Nutzer erstellt wurde) noch aktiv ist,
    und so Facebook den Nutzer eindeutig zuordnen und autorisieren kann.

    Diese Art von Cookie wird auch Session-Cookie genannt. Session-Cookies sind eine besondere Art von Cookies, diese haben eine bestimmte Laufzeit.

    Firefox Browserverlauf mit einem Klick löschen

    0

    Clear Browser Data Erweiterung ermöglicht mit einem Klick alle gewünschten Daten
    wie Browserverlauf, Cookies oder Cache zu löschen.

    Clear Browsing Data installieren

    Die Erweiterung ist leider nur auf Englisch verfügbar, ist aber einfach zu verstehen.

    1. Rufen Sie die Firefox Playstore auf und installieren die Anwendung
    2. Nach Installation erscheint ein Fenster mit der Bitte um Erteilung von Berechtigungen. Bitte bestäigen Sie diese mit “Hinzufügen”, ansonsten funktioniert die Anwendung nicht.

    Glückwunsch, Sie haben die Erweiterung installiert :).

    Clear Browsing Data Einstellungen

    Klicken Sie auf das Symbol, damit wie rechts im Bild die Optionen angezeigt werden.

    • All Data Types = Löscht alle Browserdaten,
      welche unten einzeln aufgelistet sind.
    • Cookies = Löscht (nur) alle Cookies
    • History = Löscht (nur) den Browserverlauf
    • Cache = Löscht (nur) den Cache
    • Form Data = Löscht (nur) gespeicherte
      Benutzernamen, ggfl. Passwörter
    • Downloads = Löscht (nur) die Download-Chronik
    • Service Worker = Löscht (nur) Worker, welche im Hintergrund laufen

    Über das Zahnrad-Symbol oben rechts,
    kann der Zeitraum der Löschung eingestellt werden.

    Privatsphäre im Firefox schützen mit Ghostery

    0

    Warum Sie Ghostery installieren sollten

    Ghostery schützt Sie vor Identifizierung und Werbung.
    Dienstleister & Netzwerke versuchen Sie zu analysieren,
    um Ihnen einen (im Auge des Unternehmes) relevante Werbung anzuzeigen.

    Beispiel: Sie suchen nach einer Kaffeemaschine auf Amazon, auf einer anderen Website werden Ihnen dann “zufällig” Werbung zu genau diesem Produkt, oder Produktklasse angeboten.

    Facebook, Google und Amazon nutzen diese Technik gerne.

    Beispiel Facebook Retargeting

    Stellen Sie sich vor, Sie suchen nach einem Geschenk für Weihnachten, und besuchen die Website weihnachtenistsuper.
    Diese Website hat den Facebook-Like-Button eingebunden.

    Parallel chatten Sie auch mit Freunden
    und Familie auf Facebook.

    Facebook ist jetzt unter Umständen in der Lage, Sie auf der Website weihnachtenistsuper zu identifizieren, und zeigt Ihnen auf Facebook ähnliche Werbung, oder sogar direkt Werbung des Anbieters an.

    Das nennt sich Retargeting, und ist eine beliebte Technik in der Werbeindustrie. Der Werbetreibende Facebook versucht Ihr Verhalten zu analysieren, um Ihnen “gute” Werbung anzuzeigen, damit Sie darauf klicken.

    Erkennung auch ohne Interaktion

    Das Identifizieren ob Sie “Kunde” bei Facebook sind, benötigt keine Interaktion von Ihrer Seite mit dem Like-Button. Sobald Facebook auf einer Seite eingebunden ist, tauscht das Portal Daten aus, und könnte Sie so möglicherweise identifizieren.

    Wie Sie Ghostery unter Firefox installieren

    Erster Schritt

    Besuchen Sie den Addons Webstore, und klicken auf den blauen Button “Zu Firefox hinzufügen”. Im Anschluss dauert es einem Moment, und die Anwendung ist installiert.

    Zweiter Schritt: Rechte genehmigen

    Nachdem Sie auf den Button geklickt haben, erscheint ein Fenster, mit der Bitte um Erteilung von Rechnen für die Anwendung Ghostery.

    Dritter Schritt: Ghostery optimal konfigurieren

    Nachdem Sie die Anwendung installiert haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Ghostery-Symbol und wählen Einstellungen.

    1. Deaktivieren Sie wie auf dem Bild im Reiter Allgemein die Checkboxen ab Violettes Feldghostery optionen


    2. Aktivieren Sie im Reiter Blockieroptionen wie auf dem Bild die Checkbox “Alles blockieren”
    ghostery blockieroptionen

    3. Zusätzliche Option

    Es gibt noch eine Option, die erwähnenswert ist, es handelt sich um die Whitelist.

    Mit der Whitelist bietet Ghostery die Option Websites auf eine Liste zu setzen, die von diesem Programm ignoriert und so nicht blockiert werden.

    sdsd

    sddsd

    commodo dapibus leo. facilisis velit, felis quis libero consectetur quis,